Bildungszentrum Bielefeld

Für eine sozial gerechte und wirksame Klimapolitik

Stellungnahme

Für eine sozial gerechte und wirksame Klimapolitik

Solidarität mit dem Klimastreik von Fridays for Future
Gewerkschafter*innen und AG Alternative Wirtschaftspolitik demonstrieren Solidarität mit dem Klimastreik von Fridays for Future. Martin Menacher Solidarität mit Fridays for Future

Seit mehr als einem Jahr demonstrieren Kinder und Jugendliche wöchentlich an jedem Freitag für einen wirksamen Klimaschutz. Der unermüdliche Einsatz und das enorme Engagement der jungen Bewegung "Fridays for Future" verdient unseren Respekt. Die globale Erderwärmung stellt eine ernst zu nehmende Bedrohung für die Lebensgrundlagen nachfolgender Generationen dar. Um das Klima zu schützen und den Klimawandel einzugrenzen, braucht es eine wirksame und ambitionierte Klimapolitik auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene.

Im Rahmen der Wirtschaftspolitischen Sommerschule erklären sich Gewerkschafter*innen und Mitglieder der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik solidarisch mit dem Anliegen von "Fridays for Future". Aus gewerkschaftlicher Sicht brauche es einen grundlegenden Politikwechsel, der zum einen einen konsequenten Klimaschutz verfolge und zum anderen auf soziale Gerechtigkeit und gute Perspektiven für Beschäftigte abziele. Arbeitsplätze seien kein Argument gegen den Klimaschutz, vielmehr gehörten gute Arbeit und nachhaltige Entwicklung zusammen.

Wenn am 20. September bundesweite Massendemonstrationen und Kundgebungen für eine wirksame und sozial gerechte Klimapolitik, werden auch Gewerkschafter*innen mit den Kindern und Jugendlichen sowie weiteren Bündnispartner*innen auf die Straße gehen.