Unser Haus

Das Bunte Haus mit Geschichte

Das Bunte Haus mit Geschichte

Vom Jugendferienheim zum ver.di Bildungszentrum
Geschichte Das Bunte Haus ver.di Buntes Haus Bielefeld seit 1925


Die Geschichte des ver.di Bildungszentrums „Das Bunte Haus“ beginnt im Jahr 1925 in Bielefeld Sennestadt. Am 19. September wird das Richtfest des „Reichsferienheims“ des Zentralverbandes der Angestellten (ZdA; seinerzeit die mitgliederstärkste freigewerkschaftliche Angestelltenorganisation) gefeiert.

Das Haus in der Heidelandschaft am Teutoburger Wald soll vor allem der Erholung der Verbandsjugend dienen:

„Wir denken dabei nicht nur an diejenigen Kollegen und Kolleginnen, die Mitglieder einer Jugendgruppe sind, sondern an alle, die jung sind oder sich jung fühlen und Freude an einem völlig zwanglosen Zusammensein gleichgesinnter Menschen haben.“ [Hausprospekt der ZdA, 1926]

Fortan werden im Haus Urlaubsaufenthalte, Lehrgänge des Verbandes und Veranstaltungen mit befreundeten Organisationen durchgeführt.

Ab dem 02. Mai 1933 trifft Das Bunte Haus neben allen anderen gewerkschaftlichen Einrichtungen eine historische Wende: Statt Erholung und Bildung im Sinne der Arbeiterbewegung besetzt die faschistische SA das Haus und nutzt es im Zwecke des diktatorischen NS-Regimes. Der Bund Deutscher Mädel, die Deutsche Arbeitsfront und auch die Wehrmacht schulten hier ihren Nachwuchs.

Ein bunter Anstrich der Fassade, eine farbenfrohe Gestaltung im Inneren und unterschiedlich bunte Decken und Wände im Entstehungsgebäude gaben dem Haus bereits in der Entstehungszeit seinen Namen.

Warum "Buntes Haus"?

Nach Kriegsende wird das Haus ab 1946 wieder im Sinne der ursprünglichen Idee als gewerkschaftliches Tagungs- und Schulungshaus genutzt.

1949 geht Das Bunte Haus in das Eigentum des neugegründeten Deutschen Gewerkschaftsbundes DGB über und wird später an die Gewerkschaft ÖTV als Nachfolgeorganisation des ZdA übergeben.

1989 wurde das ehemalige Gebäude abgerissen und 1990 mit dem Neubau begonnen.

Im Gründungsjahr der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di 2001 wird Das Bunte Haus zu einem der zentralen ver.di Bildungszentren, in dem gewerkschaftspolitische Bildung, die Qualifizierung von Mitgliedern der gesetzlichen Interessenvertretung und von ehrenamtlich Aktiven ihren Ort gefunden haben. 

2015 feierte Das Bunte Haus sein 90-jähriges Bestehen und blickt nicht nur auf eine ereignisreiche Geschichte zurück, sondern mit einem sich weiterentwickelnden und bunten Bildungsangebot in die Zukunft.

(Referenz: "Ein Ort gewerkschaftlicher Bildung – 75 Jahre Buntes Haus". Hrsg.: Gewerkschaft ÖTV, Bezirk NW II, Bochum 2000)